Danke für die Solidarität gegen die Versuche von Einschüchterung!

Gestern Nacht ist mir der Kragen geplatzt. Nachdem ich wieder eine Mail bekommen habe, die mich einzuschüchtern versucht hat um meine Debattenbeiträge auf Facebook zu unterdrücken, habe ich die folgende Statusmeldung gepostet:

»ACHTUNG: Alle Mails, die mir drohen, mich beschimpfen oder versuchen mich einzuschüchtern werde ich ab sofort UMGEHEND veröffentlichen.
In den minder schweren Fällen tue ich das anonymisiert.
Und in den richtig üblen Fällen mache ich das mit Namen und Absender (bei gleichzeitiger Verständigung von Polizei und anderen Sicherheitsbehörden).«
Link: http://www.facebook.com/andreas.stein2/posts/488951754448793

Inzwischen habe ich für diese Statusmeldung über 80 Likes bekommen. Außerdem haben mich einige Zuschriften erreicht, die mir Soldidarität ausdrücken oder Hilfe anbieten. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Liebe Freunde der offenen Diskussion, wir lassen uns nicht einschüchtern, unsere Meinung frei zu äußern und Fragen so zu stellen, wie sie uns bewegen! Klar, wie erleben heiße Zeiten und die Nerven liegen bei vielen Menschen blank. Da muß man auch schon einmal vorsichtig und rücksichtsvoll sein. Die offene Meinungsäußerung und der freie Austausch von Ansichten und Auffassungen darf darunter aber nicht leiden. Sonst wird alles noch viel schlimmer als es jetzt schon ist.

Mein Aufruf: Laßt uns bitte weiter machen und für eine stabile Zukunft arbeiten. Gemeinsam können wir uns stark machen und dann wuppen wir auch die schweren Themen unserer Zeit :-)

Ich wünsche Euch viel Kraft, Ausdauer und Mut. Und noch ein Wort nach Augustinus sende ich Euch als Leitgedanken für den weiteren Weg: Liebet und dann tut was Ihr wollt!

Dieser Beitrag wurde unter Fachjournalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Danke für die Solidarität gegen die Versuche von Einschüchterung!

Hinterlasse eine Antwort